background
English Glossar Schriftgröße A A A

Unsere Services

Als diversifizierte Börsenorganisation deckt die Gruppe Deutsche Börse mit ihren Produkten und Dienstleistungen die gesamte Wertschöpfungskette im Finanzgeschäft ab – ihre Geschäftsfelder reichen von der Wertpapierzulassung über den Handel, die Verrechnung und Abwicklung bis hin zur Verwahrung von Wertpapieren und anderen Finanzinstrumenten sowie Sicherheitenmanagement. Darüber hinaus bietet sie für ihre Handelsplattformen weltweit IT-Services, Indizes und Marktdaten.

Services für Finanzprodukte

An der Börse werden Wertpapiere, Derivate und andere Finanzinstrumente gehandelt. Die Dienstleistungen von Börsenorganisationen gehen aber weit über den Betrieb des Handels hinaus. Das Angebot der Gruppe Deutsche Börse erstreckt sich auf praktisch alle Finanzprodukte. Sie bietet ihren Kunden alles aus einer Hand, um ein regelbasiertes, sicheres und effizientes Management ihrer Geschäftsprozesse zu ermöglichen.

Listing: Zugang zum Kapitalmarkt

An der Börse treffen Kapital suchende Unternehmen und Kapital gebende Investoren aufeinander. Große, mittelständische und junge Unternehmen können hier Eigen- oder Fremdkapital aufnehmen. Durch die Ausgabe von Aktien vergrößern Unternehmen ihr Eigenkapital. Im Gegenzug erhalten Investoren im Normalfall Mitbestimmungsrechte. Bei der Aufnahme von Fremdkapital emittieren Unternehmen, Institutionen oder Länder Anleihen, um sich langfristig zu finanzieren. Anders als beim Erwerb einer Aktie kaufen Investoren in diesem Fall nicht einen Anteil am Unternehmen, sondern das Recht auf Rückzahlung des verliehenen Betrags am Ende der Laufzeit plus Zinsen.

Die Deutsche Börse betreibt mit der Frankfurter Wertpapierbörse (FWB®) eine Anstalt des öffentlichen Rechts, an der die Wertpapiere von Unternehmen nach strengen gesetzlichen Vorgaben und börslichen Regeln notiert werden. Die Deutsche Börse bietet Unternehmen hierfür drei Transparenzstandards: Für die Eigenkapitalaufnahme haben Unternehmen die Wahl zwischen Prime Standard, General Standard und Entry Standard. Emittenten im Prime Standard und General Standard erfüllen höchste europäische Transparenzanforderungen und sichern sich sämtliche Vorteile eines vollen Listings im EU-regulierten Markt. Der börsenregulierte Entry Standard ermöglicht insbesondere kleineren und mittleren Unternehmen eine einfache, schnelle und kosteneffiziente Einbeziehung in den Börsenhandel. Bei der Fremdkapitalaufnahme über die Deutsche Börse können Unternehmen zwischen Prime Standard und Entry Standard wählen.

Handel: Liquidität und feste Regeln

Börsen sind Marktplätze, auf denen standardisierte Produkte wie Aktien oder Derivate zu jeweils gleichen Konditionen gehandelt werden. Ausreichende Liquidität ist dabei das Wichtigste für eine effiziente Ausführung von Wertpapierorders. Der Börsenhandel ist transparent, wird überwacht und findet überwiegend elektronisch statt. Dadurch entstehen faire, nachvollziehbare Preise, die auch Grundlage der von bzw. an der Deutschen Börse gehandelten Marktdaten und Derivate sind. Die zentrale Funktion des Börsenhandels ist die Preisfindung. Diese findet für liquide deutsche Aktien vornehmlich auf Xetra® statt.

Der Kassamarkt der Deutschen Börse – der Kern und der historische Ausgangspunkt des Unternehmens – schafft einen effizienten Zugang zum Kapitalmarkt, unterstützt modernste Handelstechniken und bietet ein konstant wachsendes Angebot an handelbaren Wertpapieren. Das vollelektronische Handelssystem Xetra setzt höchste Standards in puncto Zuverlässigkeit, Sicherheit, Geschwindigkeit und Innovation. Institutionelle und private Anleger schätzen die Transparenz und Schnelligkeit, die Xetra bei gleichzeitig niedrigen Handelskosten ermöglicht. Gemeinsam mit den Spezialisten hat die Börse Frankfurt Ende 2013 eine Qualitätsgarantie eingeführt. Diese Garantie ermöglicht Privatanlegern, die wichtigsten deutschen und internationalen Aktien und Exchange Traded Funds immer zu Preisen wie an ihrem Referenzmarkt oder besser handeln zu können.

Mit ihrem Terminmarkt Eurex betreibt die Deutsche Börse einen der weltweit größten regulierten Märkte für den Handel von Terminprodukten, sog. Derivaten. Derivate sind Finanzinstrumente, die aus anderen Anlageobjekten (z. B. Aktien, Indizes, Anleihen, Devisen oder Waren) abgeleitet sind. Investoren erhalten über die verschiedenen Plattformen der Gruppe Deutsche Börse Zugang zu einer breiten Palette an Futures und Optionen auf Zins-, Aktienindex- und Aktienprodukte sowie auf Gas, Strom und Emissionsrechte. Indem sie mit Derivaten handeln, können Investoren Markt- und Preisrisiken, etwa bei Aktien und Anleihen, absichern (sog. Hedging).

Clearing: Schutz gegen den Ausfall eines Vertragspartners

Clearing bedeutet die Verrechnung gehandelter Finanzinstrumente bei gleichzeitiger Besicherung. Im Augenblick des Geschäftsabschlusses tritt das Clearinghaus automatisch als Käufer für jeden Verkäufer und als Verkäufer für jeden Käufer ein und wird so zum sog. zentralen Kontrahenten. Marktteilnehmer werden durch das zentrale Clearing also gegen das Risiko abgesichert, dass ihr jeweiliger Handelspartner ausfällt.

Das Clearinghaus verrechnet zunächst die gegenläufigen Kauf- und Verkaufspositionen miteinander. Dadurch reduzieren sich die abzuwickelnden Transaktionen und damit das Risiko der offenen Positionen. Für diese offenen Positionen des Clearingteilnehmers ermittelt Eurex Clearing das Gesamtrisiko und fordert ihn auf, dieses durch eine Sicherheitsleistung (Margin) in Geld oder Wertpapieren (Collateral) zu hinterlegen. Die Margins werden permanent angepasst, damit die hinterlegten Sicherheiten jederzeit das Risiko abdecken, das der Clearingteilnehmer mit seinen offenen Positionen gerade hält. Durch dieses Risikomanagement unterstützt Eurex Clearing die Stabilität und Integrität der Märkte.

Bei der Gruppe Deutsche Börse übernimmt diese Aufgabe die Eurex Clearing AG als Europas führender zentraler Kontrahent für Produkte, die an der Eurex Zürich und der Eurex Deutschland sowie auf Xetra, an der FWB und an der Irish Stock Exchange gehandelt werden. Eurex Clearing ermöglicht allen Teilnehmern im Handel mit Aktien, Derivaten, festverzinslichen Wertpapieren und Repos ein effektives Risikomanagement – sowohl für börsliche als auch für außerbörsliche Geschäfte. Das Clearinghaus der Energiebörse EEX, European Commodity Clearing (ECC), deckt zusätzlich das Risikomanagement für Rohstoffmärkte ab.

Strukturierter Nachhandel: effiziente Abwicklung und sichere Aufbewahrung weltweit

Nachhandelsdienstleistungen machen Kapitalmärkte sicherer. Sie gewährleisten die reibungslose Abwicklung eines Geschäfts (Settlement), d. h. sie stellen sicher, dass nach Abschluss eines Geschäfts die einzelnen Positionen korrekt gebucht werden und Geld gegen Wertpapiere getauscht wird. Zudem geht es im Nachhandel darum, die Gutschrift im Kundendepot und parallel dazu die Verwahrung (Custody) der Wertpapiere an zentraler Stelle sicherzustellen.

Clearstream, der Wertpapierdienstleister für den Nachhandelsbereich der Gruppe Deutsche Börse, ist für das weltweite Abwickeln von Wertpapiergeschäften und Verwahren von Wertpapieren verantwortlich. Über die Dauer der Verwahrung betreut Clearstream die Vermögenswerte und bietet Services wie die Umsetzung von Kapitalmaßnahmen, Dividendenzahlungen oder Steuerdienstleistungen an (Asset Servicing). Bestimmte Wertpapiere können Kunden auch als Sicherheiten für weitere Transaktionen einsetzen.

Clearstream stellt somit die dem Handel nachgelagerte Infrastruktur für Anleihen, Aktien, Investmentfonds sowie weitere Anlageklassen im nationalen und internationalen Handel bereit.

Marktdaten und IT-Services: effizienter Einsatz von Daten und Technologie

Das Segment Market Data + Services der Gruppe Deutsche Börse entstand 2013 durch die Zusammenlegung des Marktdaten- mit dem Technologiegeschäft. Ziel des Segments ist es, die vielfältigen Chancen zu nutzen, die sich durch die zunehmende Digitalisierung der Wertschöpfungsketten in der Finanzbranche insbesondere durch das Zusammenspiel von Daten und Technologie ergeben. So wurden die Geschäftsfelder den Marktgegebenheiten angepasst und neu aufgestellt und die entsprechenden Produkte den Geschäftsfeldern neu zugeordnet.

Das Geschäftsfeld „Information“ umfasst die Entwicklung und den Vertrieb von Echtzeit- und historischen Marktdaten sowie analytischer Kennzahlen der Handelsplätze Xetra und Eurex als auch der Märkte der Kooperationspartner. Das Produktangebot enthält aber auch die Vermarktung von Daten, die nicht auf den Märkten der Deutschen Börse entstehen. Dazu gehören der algorithmische Newsfeed AlphaFlash® sowie die Finanznachrichten, Analysen und Geschäftsklimaindikatoren der Tochtergesellschaft Market News International (MNI). Als unabhängiger Informationsanbieter bedient das Unternehmen direkt und über sog. Datenvendoren unterschiedliche Zielgruppen. Privatanleger ebenso wie institutionelle Investoren, Vermögensverwalter, Wertpapierhandelshäuser oder Hedgefonds analysieren anhand der differenzierten Informationen die aktuelle Marktlage und entscheiden so über künftige Investitionsstrategien, Risikopositionen oder Wertpapieremissionen.

Das Geschäftsfeld „Index“ vermarktet über die Tochtergesellschaft STOXX Ltd. Indizes und Benchmarks, insbesondere an Emittenten von Finanzprodukten. Zu den wichtigsten Produkten zählt der DAX®-Index: Dieses Wirtschaftsbarometer misst die Entwicklung des Börsenwertes der 30 größten deutschen Unternehmen an der Börse Frankfurt. Dazu kommen die STOXX-Indexfamilien – zahlreiche innovative Indizes für diverse Anlageklassen weltweit. Zu den bekanntesten zählt EURO STOXX 50®, ein europäischer Bluechip-Aktienindex. Er umfasst die 50 größten und umsatzstärksten Werte aus zwölf Ländern der Währungsunion.

Das Geschäftsfeld „Tools“ deckt mit seinen Softwareapplikationen und Services den gesamten Anbindungs-, Handels- und Abwicklungsprozess im Börsenumfeld ab. Konnektivitätslösungen, spezialisierte Handelssoftware, Lösungen für die Einhaltung gesetzlicher und regulatorischer Transparenzvorgaben sowie Lösungen für SWIFT-Anbindungen, Kontenabstimmung und SEPA-Zahlungen komplettieren das Produktportfolio.

Das Geschäftsfeld „Market Solutions“ bietet hochwertige Dienstleistungen zum Betreiben internationaler Kassa-, Energie- und Rohstoffmarktplätze an. Die Services umfassen sowohl den Betrieb komplexer Geschäftsprozesse als auch den Betrieb von Infrastruktur auf Basis der von uns selbst entwickelten und genutzten Systeme. Darüber hinaus werden hochwertige Hosting-Dienstleistungen in Zusammenarbeit mit Softwarepartnern für Banken und Vermögensverwalter angeboten.

Zurück zu:
Unsere Aktie
Lesen Sie weiter:
Unser 2014
Could not open the File! No such file or directory