background
English Glossar Schriftgröße A A A
o

Ausbau der Daten- und Technologieführerschaft

Die Nachfrage nach Transparenz an den Finanzmärkten – und damit nach fundierten Informationen und Analysen – steigt ungebrochen. Die Gruppe Deutsche Börse liefert Informationen, z. B. in Form von Indizes oder Marktdaten sowie Technologien, die diese Informationen innerhalb der Geschäftsprozesse unserer Kunden nutzbar machen.

Mit der strategischen Entscheidung der Deutschen Börse, das Daten- und Technologiegeschäft in einem Marktsegment zu bündeln, wurde die Voraussetzung geschaffen, unsere Kunden durch innovative Angebote bei der Digitalisierung ihrer Geschäftsprozesse noch wirkungsvoller zu unterstützen. Dies geschieht insbesondere durch die Kombinationen von Daten und der sie verarbeitenden Werkzeuge und Technologien.

Neue Regulierungen auf EU-Ebene erhöhen die Anforderungen an die Berichtspflichten. Der weltweite Trend zur passiven Kapitalanlage treibt die Entwicklung innovativer Indexkonzepte. Die fortschreitende Digitalisierung des Handels verlangt nach neuen Informationen und Daten. Kunden benötigen verstärkt analytische Kennzahlen in Echtzeit mit allen relevanten Handelsparametern, z. B. im Hinblick auf eine verbesserte Risikotransparenz. Der in London ansässige Anbieter von cloudbasierten Softwarelösungen Impendium, den die Deutsche Börse Anfang 2014 übernommen hat, unterstützt die Kunden bei der Einhaltung aufsichtsrechtlicher Vorschriften. Er berücksichtigt den jeweils neuesten Stand internationaler Regulierungen und erleichtert deren Einhaltung. Voraussetzung für solche kundengerechten Angebote ist eine zuverlässige, leistungsfähige und zugleich marktgerechte Informationstechnologie. Hier verfügt die Deutsche Börse über eine besondere Stärke: Neben Indexfamilien wie DAX® und STOXX® ist es die IT für Handel, Clearing und Sicherheitenmanagement, mit der die Deutsche Börse im Wettbewerb der besten Lösungen für die neuen Bedürfnisse der Kunden in einer regulierten Umgebung punkten kann.

Diversifizierung und neue Produktlösungen für die Finanzmärkte

Auf dem Weg zum global führenden Anbieter für Marktinfrastruktur erweitert die Gruppe Deutsche Börse kontinuierlich ihr Angebot.

MD+S: Angebote zur Digitalisierung von Geschäftsprozessen

Im Bereich Marktdaten und Services unterstützt die Deutsche Börse Finanzmarktakteure darin, den vollen Nutzen aus der Digitalisierung und Automatisierung ihrer Geschäftsprozesse zu ziehen. Je nach Kundenbedürfnis erstellt die Deutsche Börse skalierbare Lösungen aus dem Baukasten zur Verfügung stehender Daten, Technologien und Infrastrukturkomponenten.

Mit dem 2014 gestarteten europäischen Transaktionsregister REGIS-TR konnte die Gruppe Deutsche Börse ihren Kunden helfen, den neuen Informationspflichten im Zuge europäischer Regulierungen nachzukommen. Acht Monate nach Einführung der Meldepflicht für börsengehandelte Derivate wurden bereits mehr als 1 Milliarde Transaktionen abgewickelt. Entsprechend den aufsichtsrechtlichen Änderungen werden laufend neue Produkte und Dienstleistungen entwickelt – von der Aufbereitung der Handelsdaten, über das Transaktionsregister bis in den Nachhandelsbereich.

C7: Meilenstein für eine effiziente Clearinginfrastruktur

Ein neues Clearingsystem auf dem letzten Stand der Technik in puncto Hard- und Software bietet unseren Kunden eine höhere Flexibilität, um Innovationen noch schneller in den Markt zu bringen. Darüber hinaus ermöglicht das System die Verrechnung von Risiken („Cross-Margining“) zwischen börslich und außerbörslich gehandelten Derivaten. Das im April 2014 gestartete C7 ist damit ein wichtiger Meilenstein für ein effizientes Risiko- und Sicherheitenmanagement. C7 wird Zug um Zug ausgebaut. Ende 2015 werden die vollen Funktionalitäten abrufbar sein.

Eurex Clearing Prisma: Verrechnung von Sicherheiten über Produktgruppen und Märkte hinweg

Mit der effizienten und individuellen portfoliobasierten Risikomanagementmethode Eurex Clearing Prisma® können die hinterlegten Sicherheiten auf verschiedenen Märkten und für verschiedene Produkte miteinander kombiniert und verrechnet werden.

T7: einheitliche, skalierbare Handelsinfrastruktur als Basis für Outsourcing an andere Märkte

Die globale Handelsarchitektur T7 ist zuerst bei dem Tochterunternehmen International Securities Exchange zum Einsatz gekommen. T7 ist Teil der „7 Market Technology“-Familie der Gruppe Deutsche Börse: Diese besteht u. a. aus der Handelsarchitektur T7, der Clearinginfrastruktur C7 und dem globalen Netzwerk N7. Die 7 Market Technology wurde in direkter Zusammenarbeit mit den Kunden entwickelt. Seit 2013 profitieren auch alle Eurex®-Teilnehmer von diesem Handelssystem.

Das leistungsstarke und schnelle T7 bietet neue und bessere Funktionalitäten sowie benutzerdefinierte Strategien. Neue Produkteinführungen sind für die Gruppe Deutsche Börse und deren Kunden mit T7 einfacher geworden. Das zuverlässige Handelssystem sichert die Zukunft eines verlässlichen und effizienten Marktplatzes – nicht nur für die einzelnen Teilnehmer, sondern für das gesamte Finanzsystem.

Verantwortliches Handeln

Aktienindizes sind Kennzahlen, die Entwicklungen in Einzelwerten zu einem Gesamtbild des Marktes zusammenfassen. Sie spiegeln die Entwicklung ausgewählter Aktienkurse wider und dokumentieren so Trends in Märkten und Branchen. Investoren nutzen Indizes als Stimmungsbarometer und ziehen sie als Basis für Anlageentscheidungen heran. Sie müssen deshalb nach objektiven, regelbasierten und transparenten Kriterien zusammengestellt und berechnet werden. Die Deutsche Börse bietet seit Jahren eine breite Palette von Nachhaltigkeitsindizes an, die Anleger heranziehen können, wenn es um die Auswahl von Wertpapieren für ein nachhaltiges Investment geht. Durch die STOXX® Global ESG Leaders-Indizes erleichtert die Deutsche Börse Anlageentscheidungen, die sich auch an außerökonomischen, ökologischen und sozialen Kriterien orientieren www.boerse-frankfurt.de/de/nachhaltige+wertpapiere.

Ausbau der Daten- und Technologieführerschaft

Herausforderung

Die Digitalisierung der Märkte und die Digitalisierung des Geschäftsbetriebs unserer Kunden gehen Hand in Hand. Mehr und mehr Entscheidungen und Tätigkeiten werden automatisiert. Die dafür notwendigen Softwareapplikationen, darin verarbeitete Daten sowie die zum Betrieb notwendige Infrastruktur sind die drei entscheidenden Elemente, um die Chancen der Digitalisierung und Automatisierung marktgerecht zu nutzen.

Lösung

Die Gruppe Deutsche Börse hat ihre Geschäftsfelder Marktdaten und IT zusammengeführt und die Zusammenarbeit der Fachabteilungen intensiviert. So entstehen neue praktikable Lösungen, die Antworten auf technische, administrative und auch regulatorische Herausforderungen geben. Dazu gehören schnell verfügbare und passgenaue analytische Kennzahlen, eine globale Indexstrategie, das notwendige und effizient gesteuerte regulatorische Reporting sowie geeignete Software-Tools, z. B. Angebote von „Software as a Service“. Der Kunde erhält alles aus einer Hand.

Chance

Die Synergien, die sich für uns und unsere Kunden aus der Zusammenlegung von Marktdaten und IT ergeben können, sind noch nicht ausgeschöpft. In Zukunft werden sich das regulatorische Umfeld und der Wandel einer global vernetzten Finanzmarktarchitektur in den angebotenen Datenpaketen und unseren Lösungen im Bereich Software und IT unmittelbar abbilden.