background
English Glossar Schriftgröße A A A
o

Geografische Expansion und Erschließung neuer Kundengruppen

Die Gruppe Deutsche Börse wird in ihrem Heimatkontinent Europa in ihren Anstrengungen zur Festigung der Marktanteile nicht nachlassen sowie ihre Position in anderen Teilen der Welt ausbauen. Kaum eine Börsenorganisation der Welt ist bereits so präsent in Asien wie die Gruppe Deutsche Börse. Von dieser Präsenz gehen auch Wachstumsimpulse aus, die dem Finanzplatz Frankfurt, dem Finanzstandort Deutschland und der Wirtschaftsregion Europa helfen, ihre Wettbewerbsfähigkeit zu verbessern.

In Asien sind die neuen, starken Wettbewerber im globalen Finanzsektor beheimatet. Hier befinden sich auch die aufstrebenden, wachstumsstarken Märkte, die Wohlstand für ihre Nationen schaffen. Der Rückblick auf 2014 zeigt, dass die Gruppe Deutsche Börse ihren Vorsprung weiter ausbauen kann, nicht zuletzt dank der Stärke ihres Geschäftsmodells. Singapur ist ein wichtiger Standort; strategische Kooperationen sowie das Management und die Pflege der Beziehungen zu Finanzinstitutionen in China sind ebenso von besonderer Bedeutung.

Neue Lösungen

Frankfurt als Zentrum des Offshore-Renminbi-Handels

Mit der Deutschen Börse, der Europäischen Zentralbank, der Deutschen Bundesbank und angesichts der etablierten Handelsbeziehungen zwischen Deutschland und China verfügt Frankfurt am Main über günstige Voraussetzungen, sich mit vereinten Kräften beim Partner China als ein europäisches Zentrum für Finanzmarktaktivitäten zu etablieren. Die Wahl Frankfurts als eines der Zentren für den Offshore-Handel mit der chinesischen Währung Renminbi (RMB) bestätigt dies.

Strategische Kooperation mit der Bank of China

Die Zusammenarbeit mit der Bank of China ist mittlerweile zu einer breit und tief angelegten strategischen Kooperation geworden. Die Bank ist als gleichwertiger Handelspartner zugelassen. Der Finanzplatz Frankfurt hat die Chance, zum RMB-Offshore-Zentrum Europas zu werden. Die globalen Kooperationen der Deutschen Börse und ihre technologisch führenden Angebote haben hierfür den Weg gebahnt. In diesem Prozess ist 2014 ein weiterer Meilenstein erreicht worden: Die erste RMB-Anleihe wurde am 13. Mai am regulierten Markt gelistet.

Die panafrikanische Börse African Stock Exchange AFSX

Auch in anderen Regionen der Welt gewinnt die Deutsche Börse neue Partner: Viele afrikanische Länder wachsen zurzeit stark, angetrieben von einer besseren politischen Stabilität. 2015 soll die panafrikanische Börse AFSX an die Technologie des Handelsplatzes Xetra® angebunden werden. Xetra-Marktteilnehmer werden leichter auf afrikanische Finanzmärkte zugreifen können, umgekehrt erhalten afrikanische Händler technisch Zugang zu einem paneuropäischen Händlernetz.

Der europäische Handelsplatz für Energie und energienahe Produkte EEX

Die Komplettierung ihrer Produktpalette sowie die Gewinnung neuer Kundengruppen treibt die Deutsche Börse insbesondere am Energiemarkt voran. Nach einer Konsolidierung des Energiemarktes in der EEX plant die Deutsche Börse, auch Warenterminkontrakte dort zu bündeln. Im gesamten Jahr 2014 hat der Handel im Strom- und Gasmarkt stark angezogen. Mit der Übernahme der französischen Energiebörse Powernext ist die EEX auf dem besten Weg, vom deutschen zum europaweiten Anbieter von Energieprodukten zu werden. Neben Strom zeichnet sich hier Gas als wichtiges zweites Standbein ab.

Erfolge in Asien 2014
  1. Bank of China: Strategische Kooperation zur Anbindung von chinesischen Investoren an den europäischen Markt; Aufbau des Renminbi-Hub in Frankfurt

  2. Shanghai Stock Exchange: Kooperation zum Vertrieb von Marktdaten in China

  3. Standort Hongkong: Die Aktivitäten der Gruppe Deutsche Börse in Hongkong reichen weit zurück: Clearstream betreut seit 1990 von ihrem Sitz in Hongkong aus die Kunden in den benachbarten Märkten. Seit 2010 unterstützt Clearstream die Internationalisierung des RMB, führte ihn im selben Jahr als Währung für den Abwicklungsprozess ein und arbeitet nun daran, Wachstum in den ausländischen RMB-Anleihemärkten zu begünstigen; eines der strategischen Kernanliegen von Clearstream ist dabei, mit Hilfe ihrer Plattform für das Sicherheitenmanagement sowie ihrer Partnerschaft mit anderen Marktinfrastrukturen wie der Hong Kong Monetary Authority und der Singapore Exchange die Liquidität in Offshore-RMB zu erhöhen; diese Partnerschaften verknüpfen die Offshore-Nachfrage mit dem Angebot an Offshore-Liquidität in RMB über Märkte und Plattformen hinweg, zwischen Asien und dem Rest der Welt (wie Deutschland, dem viertgrößten Handelspartner Chinas).

  4. Standort Singapur: Aufbau des Clearinghauses Eurex Asia, um an dem erwarteten Wachstum in Asien zu partizipieren – damit wird das Clearing der Deutschen Börse beinahe 24 Stunden täglich aktiv und erreichbar sein; Erhalt einer Banklizenz; Ausbau der bestehenden Niederlassung für das operative Geschäft; United Overseas Bank aus Singapur wird erster Clearingteilnehmer aus Asien; die Standard Chartered Bank und Clearstream starten ihre Sicherheitenmanagement-Kooperation; Market Data + Services wird exklusiver Lizenzgeber von Cleartrade Exchange (CLTX), die einen globalen Marktplatz für Rohstoffderivate zur Verfügung stellt.

  5. Taiwan Futures Exchange (TAIFEX): Kooperation mit der taiwanesischen Derivatebörse analog zur erfolgreichen Partnerschaft mit der Korea Exchange (KRX); Vorbild ist die ins Jahr 2010 zurückreichende, sehr erfolgreiche Zusammenarbeit mit der KRX beim Handel eines Derivats auf den koreanischen Leitindex KOSPI.

  6. BSE (früher Bombay Stock Exchange): Am 10. Februar 2014 ist die BSE mit ihrem Segment für Aktien- und Indexzertifikate erfolgreich auf T7 migriert, Anfang April folgte dann der Kassamarkt der BSE.

  7. Taiwanese Central Securities Depository: Entwicklung einer direkten Abwicklungsverbindung nach Taiwan durch Clearstream

  8. Stock Exchange of Thailand: Absichtserklärung zur Förderung der Marktentwicklung

  9. Philippine Stock Exchange: Absichtserklärung zur Kooperation im Marktdatenbereich

Verantwortliches Handeln

Durch den globalen Aufbau von Clearinghäusern, die Lieferung leistungsfähiger IT-Infrastrukturen und die Verbreitung von Marktdaten trägt die Deutsche Börse zum Risikomanagement, zur Stabilität und zur Transparenz der Märkte weltweit bei. Gerade vor diesem internationalen Hintergrund ist das Nachhaltigkeitsengagement der Gruppe Deutsche Börse von großem Wert für neue Kundengruppen, wie nachhaltigkeitsorientierte Investoren. Das zeigt sich auch in der positiven Bewertung des Unternehmens in verschiedenen Ratings: Die Aktie der Deutschen Börse wird inzwischen in elf Nachhaltigkeitsindizes geführt siehe Abschnitt „Nachhaltigkeitsindizes“ des zusammengefassten Lageberichts. Dieses Alleinstellungsmerkmal des Unternehmens findet Beachtung bei den unterschiedlichsten Anspruchsgruppen und sorgt für einen stetig wachsenden Austausch und gemeinsame Projekte.

Geografische Expansion und Erschließung neuer Kundengruppen

Herausforderung

Die Zukunft des Wachstums liegt in Asien und nicht mehr in erster Linie in unseren traditionellen Märkten. Die Börsen und die Marktteilnehmer Asiens stehen für immer größere Anteile des weltweiten Finanzmarktes. Zudem steigt der Bedarf der Investoren weltweit, an diesem Wachstum teilzuhaben.

Lösung

Das übergeordnete Ziel der Deutschen Börse ist, einer internationalen Kundschaft die auf dem Heimatmarkt erfolgreichen Produkte in gleicher Servicequalität anbieten zu können. Damit öffnet die Deutsche Börse die Märkte in beide Richtungen – und stärkt auch den deutschen und europäischen Finanzplatz. Die Deutsche Börse vernetzt mehr und mehr die internationalen Anforderungen an Liquidität, Sicherheit und Investitionen – mit den asiatischen Märkten im Fokus.

Chance

In einem zunehmend globalen Umfeld, in dem man als Handelspartner und Kunde weder auf die gewohnten Sicherheiten noch auf die notwendigen Transparenz- und Servicestandards verzichten darf, eröffnen sich neue Chancen für europäische Investoren. Die Anbindung der chinesischen Investoren an den europäischen Markt und der Ausbau des Renminbi-Hubs in Frankfurt sind die nächsten Schritte. Die Deutsche Börse steht für transparente Finanzmärkte und ist und bleibt damit ein starker Partner auch der Realwirtschaft – weltweit.

Lesen Sie weiter:
Unsere Verantwortung