DE   /   EN

Strategische Beteiligungen und Sonstiges

Im Segment Strategische Beteiligungen und Sonstiges sind im Wesentlichen die Beteiligungen der EVN an der Rohöl-Aufsuchungs AG (RAG), der Energie Burgenland (gehalten über die Burgenland Holding AG) und der Verbund AG abgebildet. Zudem werden in diesem Segment zentrale Konzernfunktionen sowie Gesellschaften außerhalb des Kerngeschäfts, die hauptsächlich interne Konzerndienstleistungen erbringen, erfasst.

Highlights 2014/15

  • Höherer Ergebnisbeitrag der Rohöl-Aufsuchungs Aktiengesellschaft (RAG)
  • Rückgang der Dividende der Verbund AG
  • Verbessertes EBITDA und EBIT, geringeres Ergebnis vor Ertragsteuern
Finanzkennzahlen -
Strategische Beteiligungen und Sonstiges
Mio. EUR2014/152013/14
+/-
absolut in %
2012/131)
Außenumsatz 9,39,5–0,2–2,48,8
Innenumsatz 55,461,5–6,0–9,859,3
Gesamtumsatz 64,771,0–6,3–8,868,0
Operativer Aufwand –75,2–77,52,33,0–75,7
Ergebnisanteil der at Equity einbezogenen
Unternehmen mit operativem Charakter
 83,866,017,927,189,9
EBITDA 73,259,413,923,482,2
Abschreibungen inkl. Effekte aus
Werthaltigkeitsprüfungen
 –2,7–1,7–1,0–58,4–1,9
Operatives Ergebnis (EBIT) 70,557,612,922,380,3
Finanzergebnis2) 30,661,8–31,1–50,4–1,2
Ergebnis vor Ertragsteuern 101,1119,4–18,3–15,379,1
Gesamtvermögen 2.580,42.750,3–170,0–6,22.887,2
Gesamtschulden 1.115,21.116,5–1,3–0,11.342,7
Investitionen3) 2,52,50,01,63,5

Umsatz-, EBITDA- und EBIT-Entwicklung

Im Geschäftsjahr 2014/15 wurden in diesem Segment Umsatzerlöse in Höhe von 64,7 Mio. Euro und damit um 6,3 Mio. Euro bzw. 8,8 % weniger als im Vorjahr erwirtschaftet. Gleichzeitig ging auch der operative Aufwand um 2,3 Mio. Euro bzw. 3,0 % zurück. Der Ergebnisanteil der at Equity einbezogenen Unternehmen mit operativem Charakter stieg im Vergleich zum Vorjahr um 17,9 Mio. Euro bzw. 27,1 % auf 83,8 Mio. Euro. Ausschlaggebend für diese Entwicklung war vor allem der Ergebnisbeitrag der RAG in Höhe von 76,4 Mio. Euro (Vorjahr: 58,0 Mio. Euro); jener der Energie Burgenland blieb mit 7,4 Mio. Euro annähernd konstant (Vorjahr: 7,6 Mio. Euro). Per Saldo belief sich das EBITDA auf 73,2 Mio. Euro (Vorjahr: 59,4 Mio. Euro) und das EBIT auf 70,5 Mio. Euro (Vorjahr: 57,6 Mio. Euro).

Finanzergebnis und Ergebnis vor Ertragsteuern

Das maßgeblich vom Beteiligungsergebnis beeinflusste Finanzergebnis des Segments ging um 31,1 Mio. Euro bzw. 50,4 % auf 30,6 Mio. Euro zurück. Dies ist im Wesentlichen der deutlich geringeren Dividendenzahlung der Verbund AG von 0,29 Euro je Aktie im Vergleich zu 1,00 Euro je Aktie im Vorjahr geschuldet. In Summe ergaben diese Entwicklungen ein um 18,3 Mio. Euro bzw. 15,3 % niedrigeres Ergebnis vor Ertragsteuern in Höhe von 101,1 Mio. Euro.

Ausblick

Die anhaltend niedrigen Öl- und Gaspreise lassen einen geringeren Ergebnisbeitrag der RAG erwarten, der sich in der Position Ergebnisanteil der at Equity einbezogenen Unternehmen mit operativem Charakter auswirken wird. Dieser Rückgang wird auch das Segmentergebnis beeinflussen, da die Verbund-Dividende, die im Finanzergebnis dargestellt wird, auf Basis der Veröffentlichungen der Verbund AG auf stabilem – und weiterhin niedrigem Niveau – erwartet wird.

Quickfinder 

Zuletzt besuchte Seiten