DE   /   EN

Imaginäre Reise ins Jahr 2025

Nach der Initialzündung durch den Vorstand machten sich im Frühjahr 2014 also 16 Mitarbeiter der EVN aus verschiedensten Bereichen gemeinsam „auf die Reise“, so das prägende Bild des Zukunftslabors. Sie waren sowohl von ihrer hierarchischen Stellung, ihrem Alter und ihrer Qualifikation als auch von ihrer Perspektive her breit gestreut: Erfahrene Manager fanden sich ebenso im Team wie junge Experten. Alle Bereiche waren abgedeckt – die Energiewirtschaft mit Vertretern aus Technik, Vertrieb und Dienstleistungen, der Umweltbereich mit Experten aus der Wasser- und Abfallwirtschaft sowie die unterstützenden Einheiten mit Betriebswirten, Juristen und IT-Spezialisten.

Die Fragestellungen für das Team lauteten: Wie wird – bzw. könnte – die Welt 2025 und das dazu passende Geschäftsmodell der EVN aussehen; womit wird diese ihr Geld verdienen? Welche Optionen hat sie? Georg Reitter, Geschäftsfeldleiter Energiehandel und -vertrieb der EVN, der den Prozess als einer von drei Mentoren auf Management- Ebene begleitete: „ Um dies auszuloten, wurden drei Leitfragen formuliert: Wer sind wir heute? Wohin gehen wir? Wie können wir dort Erfolg habe n?“

Quickfinder 

Zuletzt besuchte Seiten