Suchergebnisse zu 
Logo

Fresenius-Aktie

Im Jahr 2011 entwickelte sich der Kurs unserer Aktie deutlich besser als der Leitindex DAX.

Zu Anfang des Jahres orientierte sich die Fresenius-Aktie noch am Gesamtmarkt und zeigte eine verhaltene Entwicklung. Dabei lief der Kurs dem DAX zunächst hinterher. So verzeichnete die Fresenius-Aktie ihren Jahrestiefststand von 59,90 € bereits am 21. Januar 2011. Nach der erfolgreichen Umwandlung aller Vorzugsaktien in Stammaktien am 28. Januar 2011 erfuhr die Aktie Aufwind. Nach einem kurzfristigen Kursrückgang, bedingt durch die Katastrophe in Japan, nahm der Kurs im 2. Quartal 2011 erneut deutlich an Fahrt auf und stieg kontinuierlich. Getragen von den sehr guten Ergebnissen des 1. Quartals sowie der Erhöhung des Ausblicks erreichte der Kurs der Fresenius-Aktie am 28. Juli 2011 seinen Jahreshöchststand von 75,62 € – gleichzeitig ein neues Allzeithoch. Dann aber verschärfte sich die europäische Schuldenkrise zusehends und die anhaltenden Diskussionen um die Stabilität des Euros sorgten für große Unsicherheit an den weltweiten Kapitalmärkten. Zusammen mit einer Herabstufung der Kreditwürdigkeit der USA Anfang August löste dies einen der schwersten Kurseinbrüche seit vielen Jahren an den internationalen Aktienmärkten aus, dem sich auch der Kurs der Fresenius-Aktie nicht vollständig entziehen konnte. Gestützt durch die Bekanntgabe sehr guter Geschäftszahlen für das 1. Halbjahr 2011 mit einer weiteren Anhebung der Gewinnprognose stabilisierte sich der Kurs jedoch innerhalb kurzer Zeit und setzte zu einer Erholung an. Die Fresenius-Aktie entzog sich dem allgemeinen Abwärtstrend und schloss zum Jahresende bei 71,48 €. Sie erreichte damit einen Anstieg von 14 % gegenüber dem Jahresende 2010 und zeigte mit 29 % eine klare Outperformance gegenüber dem DAX. Auch im Dreijahresvergleich (2009 – 2011) zeigt die Fresenius-Aktie eine deutliche Outperformance gegenüber dem Vergleichsindex in Höhe von 74 %, wie die vorstehende Grafik verdeutlicht.

Zum 31. Dezember 2011 lag die Marktkapitalisierung von Fresenius um 13 % über dem Niveau des Vorjahres und betrug 11,7 Mrd €.

Das durchschnittliche tägliche Xetra-Handelsvolumen der Fresenius-Aktie hat sich im Berichtsjahr im Vergleich zum Vorjahr um 16 % erhöht – wie die Tabelle zeigt. Das Handelsvolumen des DAX stieg im gleichen Zeitraum um 36 % an.

XETRA HANDELSVOLUMEN

  Durchschnittliches
Handelsvolumen
2011
Stück/Tag
Durchschnittliches
Handelsvolumen
2010
Stück/Tag
Veränderung in %
Fresenius-Aktie 502.241 431.460 16

  Durchschnittliches
Handelsvolumen
2011
Stück/Tag
Durchschnittliches
Handelsvolumen
2010
Stück/Tag
Veränderung in %
Fresenius-Aktie 502.241 431.460 16

Die Fresenius-Aktie ist in Frankfurt am Main sowie an den Börsen in Düsseldorf und München notiert. Fresenius ist im deutschen Leitindex DAX, im Branchenindex Pharma & Healthcare des Prime Standard sowie im Dow Jones Stoxx 600, Industriegruppe Healthcare, vertreten. Darüber hinaus ist die Aktie in den Indizes Dow Jones Euro Stoxx und FTSE Eurofirst 300 gelistet.

Kapitalstruktur

Im Geschäftsjahr 2011 wurden Optionen auf Aktien nach Maßgabe der Aktienoptionspläne 1998 und 2003 ausgeübt. Insgesamt ist dadurch die Anzahl der Aktien um 787.246 Stück auf 163.237.336 Stück zum Jahresende 2011 gestiegen. Informationen zu den Aktienoptionsplänen finden Sie hier.

Zurück zu:
Kursentwicklung
Lesen Sie weiter:
ADR-Programm

QUICKFINDER

Verlauf

Tools